Automatische Gesichtserkennung auf Facebook bereitet wieder Sorgen für den Datenschutz

Facebook schafft es immer wieder die Datenschützer gegen sich aufzubringen. Seit gestern ist die Funktion zur automatischen Gesichtserkennung auf Facebook auch in Deutschland vorhanden. Sie soll den Usern Arbeit abnehmen, wenn Sie beim Hochladen von Bildern dort ihre Freunde markieren wollen.

Prinzipiell wird diese Funktion Facebook nicht schlechter machen, war es unter Standardeinstellungen auch bisher möglich seine Freunde auf Fotos zu markieren. Allerdings lief das bisher manuell ab und wurde daher nur selten durchgeführt. Nun nimmt Facebook den Nutzern das Auswählen ab und schlägt passende Freunde gleich vor.

Ärgerlich ist jedoch wie so oft, dass diese Funktion stillschweigend für alle Facebook-Benutzer aktiviert wurde. Ohne Information und ohne direkten Hinweis auf die Möglichkeiten dieser Funktion und wo und wie man sie wieder abstellt.

Wer seine Privatsphäre zumindest etwas schützen möchte, kann die Funktion in den Privatsphäre-Einstellungen in seinem Facebook-Konto sperren. Wie das geht und welche potentiellen Gefahren in dieser Funktion stecken, erklärt das folgende Video:

Carsten Knoop

Über Carsten Knoop

Inhaber von www.audatis.de einem auf Datenschutz + Datensicherheit spezialisierten Beratungshaus, Ex-CISO (Chief Information Security Officer) der Bertelsmann AG; Datenschutzbeauftragter + Datenschutzauditor (TÜV); IT-Security Beauftragter + Manager (TÜV)
Dieser Beitrag wurde unter Anleitungen, Datenschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar